About

Info:

Projekt: “Ways to Vintl”

Ich bin Georg Hofer, Photograph aus Brixen (BZ) Südtirol.

Seit  Okt. 2011 arbeite ich gemeinsam mit der Ethnologin Elisabeth Tauber und den „Fischerhausbuibm“ an einem Photoprojekt.

Die „Fischerhausbuibm“ sind Flüchtlinge, zumeist aus Westafrika, die während des Libyenkrieges vom Gheddafi-Regime aus Libyen ausgewiesen wurden und unter erbärmlichen Bedingungen die Insel Lampedusa erreicht haben. Sie waren als „Gastarbeiter“ in Libyen gewesen und haben ihre Herkunftsländer aus den verschiedensten Gründen verlassen müssen.

Im Rahmen der sog. „Emergenza Nordafrica“ hat Italien vorläufig ca. 25.000 Flüchtlinge aufgenommen. Ein kleiner Teil davon, ca. 200 sind in verschiedenen Strukturen des Landes Südtirol bzw. von Caritas und Volontarius untergekommen. Wiederum 20 von diesen leben seit Aug. 2011 im Dorf Vintl im Pustertal im sogenannten „Fischerhaus“.

Als Teil dieses Projektes habe ich mich aufgemacht, um einige Herkunftsländer und -familien dieser jungen Männer zu besuchen, um etwas über Fluchtgründe und -bedingungen zu erfahren und zu dokumentieren.

Ursprünglich war geplant, dass ich die ganze Reise, so wie sie die Männer gemacht haben, mit der Kamera nachvollziehe, das ist aber momentan aus Sicherheitsgründen nicht möglich, auch fehlen mir die Mittel, um eine Wüstenquerung bis Tripolis mit erforderlichem Begleitschutz  zu finanzieren.

Meine Reise führt mich also zunächst nur bis Niamey und dann nach Agadez, wo die Horrorgeschichten der Flüchtlinge zumeist ihren Anfang nehmen.

Ich werde anschließend noch Burkina Faso und Ghana bereisen und die Fahrt praktisch verkehrt herum machen.

Die Ergebnisse dieser „Fotoreise“ und des oben genannten Projektes werden bei den“ Tagen der politischen Bildung“ April-Mai 2013 in Form einer Ausstellung veröffentlicht, diese Ausstellung soll anschließend interessierten Schulen und Vereinen in Südtirol zur Verfügung gestellt werden.

An dieser Stelle möchte ich mich noch bei verschiedenen Freunden, Vereinen, Institutionen bedanken, ohne die die Reise und die anschließende Ausstellung gar nicht erst zu Stande gekommen wären:

Land Südtirol: Amt für Erwachsenenbildung / Amt für Sozialwesen / Schulamt

Benno Barth Stiftung

Lions Club Brennero-Brenner Europabrücke

Stiftung  Südtiroler Sparkasse

Verein: heimat Brixen/Bressanone/Persenon

Filmclub, Sektion Brixen

Freunde und Helfer, Menschen, die sich Zeit genommen haben, mir zuzuhören, mir geholfen haben und es noch tun: (nicht alphabetisch und nicht nach Wichtigkeit  🙂

Elisabeth Tauber, Nadja Schuster, Karl Tragust, Klaus Vontavon, Markus Lobis, Elisabeth Niederfrininger, Brigitte Foppa, Siegi Gostner, Stefan Hofer, Pepi Trebo, Martha Stocker, Margit Laimer, Irmengard Messner, Sebastian Przeracki, Filippa Barth, Walter Huber, Heiner Schweigkofler, Marion Piffer, die Mitarbeiter  von Volontarius im Fischerhaus-Vintl.

Die Flüchtlinge, die mir mit viel Geduld ihre Geschichten anvertraut haben, obwohl es manchmal schmerzhaft war:

Ali Diallo, Amadou Diallo, Madani Dambele, Mohammed Dagnogo, Ousmane Sidibe, Sambou Diallo, Aliou Demba Dia, Mohamed Razak, Samuel Brown, Ahamed Sulleman, Solomon Kumi, George Ampomah, Djibril Diallo, Bami Traoré, Djibril Dunna, Tounkara Balla, Aboubakar Lamin, Ali Aboubakar, Ibrahim Watarà.

Advertisements

2 Gedanken zu „About

  1. Hallo Georg, habe von deinem Projekt erfahren. Wünsche die viel Glück und alles Gute unterwegs! Finde das was du machst sehr mutig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s